Canon EOS 1D Mark-III und 1Ds Mark-Iii

Canon 1D Mark-III

 

 

Text 

 


 

 

Text

 


 

 

Text

 

 

 

Text 

 



 

 

 

Canon 1Ds Mark-III

 

Das kleine "s" steht für den in der Kamera verbauten Vollformat Sensor. Die 1Ds Mark-III ... Text

 

Auf eines muss man bei der 1Ds achten: Der Spiegelschlag ist heftig! Bei (Landschafts-) Stativaufnahmen im kritischen Bereich zwischen 1/2 und 1/50 Sekunde mit Teleobjektiv verliert man einen Großteil der Schärfe/ Auflösung, wenn man ohne Spiegelvorauslösung arbeitet, selbst mit einem guten schweren Stativ und Kopf. 

 

 

 

Als mein Exemplar bei mir ankam, sah sie wirklich desolat aus. Schmutzig, die komplette Gummierung aufgedunsen und lose, Lack und Display ziemlich verkratzt. Der kleine Joystick hinten hat gefehlt, aber zum Glück war dessen "Achse" noch da und funktionsfähig. 

 

Die Griffgummis habe ich zuerst einmal alle komplett abgemacht und die Reste vom Klebeband entfernt. Die Gummiauflage von Horizontal- und Vertikalgriff konnte ich noch als Neuware bestellen, wenn auch aus USA inkl. saftigem Porto. Die kleineren Gummibeläge vom Speicherkartenfach und die Daumenauflage waren dagegen nirgends aufzutreiben. Da musste ich mir was einfallen lassen, denn durch das aufquellen ("Hydrolyse") waren die ein ganzes Stück zu groß geworden und passten nicht mehr auf die angedachten Flächen. Nach einer gründlichen Reinigung und Entfettung mit Waschbenzin und Isopropanol habe ich sie dann so exakt wie möglich zugeschnitten, das ist mir ganz gut gelungen finde ich. Mit doppelseitigem Klebeband waren die dann auch ganz schnell wieder ordentlich befestigt.

 

 


 

 

Nach knapp drei Wochen sind dann auch die beiden Griffgummis aus USA angekommen. Bei der Montage habe ich recht schnell festgestellt, dass Canon Gummis zwar in der Regel länger/ besser halten, dafür aber auch schwieriger zu befestigen sind. Das ging schon damit los, dass Gummi und Klebefolie einzeln geliefert werden, d.h. man muss zweimal ausrichten. Außerdem ist Canon Gummi viel dünner und lappriger, der fluppt nicht einfach von selbst in die richtige Position wie ein Nikon Gummi.

 

Der Joystick stammt aus China und ist eigentlich für die 5D Mark-II gedacht, er passt aber, nachdem ich den kleinen Gummibalg rundherum etwas zugeschnitten habe. Damit er nicht wieder verloren geht, habe ich ausnahmsweise einen Tropfen Sekundenkleber verwendet. 

 

 

 

Ich bin der Meinung dass sie jetzt schon wieder ziemlich gut aussieht. Sie kann (und will-) nicht verleugnen, dass sie in ihrem Leben schon viel gearbeitet hat, und dass der/ die Vorbesitzer etwas derb mit ihr umgegangen sind, aber sie macht jetzt wieder einen ordentlichen, gepflegten Eindruck und liegt mit den neuen Gummis auch perfekt in der Hand. Bzw. man muss keine Angst mehr haben, dass man plötzlich nur noch den Gummi in der Hand hat... ;-)

 


 

 

Was ich an der Canon 1D/s Mark-III Reihe liebe:

 

• Ein perfektes, unkompliziertes und universelles Werkzeug. Macht einfach das was man will und braucht, und das immer gut. 

• Der Autofokus ist schnell und genau(*). Auch mit sehr anspruchsvollen Optiken wie z.B. 400mm 1:2,8 sitzt die Schärfe in der Regel genau da wo ich sie haben will. 

• Studioaufnahmen sind von einer beeindruckenden Schärfe und Auflösung.

 

(*) Meine 1D Mark-III erlaubt sich hin und wieder, die Schärfe nach eigenem Ermessen zu platzieren. Aber der Ausschuss ist vernachlässigbar. Und wenn sie sitzt, dann sitzt sie.

 

 

Woran man merkt, dass man eine Kamera von 2007 in der Hand hat:

 

• Die Auswahl der Autofokus- Messfelder ist seltsam. Im Sucher werden auch die Hilfsfelder angezeigt, die man aber nicht auswählen kann. Zudem bewegt sich die Auswahl nicht linear wie bei den II-ern, sondern irgendwie willkürlich im Kreis herum... vielleicht komme ich da noch dahinter. Bisher wurschtle ich da eher planlos herum.

• Wenn man zwischen z.B. 1Dx und den III-ern wechselt, vermisst man vorübergehend den unteren Joystick.

• Wie bei allen Canonen vor der 1Dx kann man in der automatisch nach der Aufnahme angezeigten Bildvorschau nicht zoomen oder löschen, man muss erst einmal den Wiedergabe Button drücken.

• Das löschen einzelner Bilder ist etwas umständlich, aber als wirklich fieses Feature gibt es die Möglichkeit, in der Hektik auf "Alle" zu kommen...

 

 

Meine bevorzugten/ bewährten Settings für die 1D MarkII-er Reihe:

 

Mode: M oder Av, AF: Ai-Servo, Drive: Einzelbild, Blende bei Tieren/ Sport meistens ganz offen, bei Landschaft je nach erforderlicher Schärfentiefe 8-16, Zeit je nach Motiv (Bewegung) und ISO Lichtabhängig.

 

Menü "Kamera": Rückschau an, ÜBERARBEITEN! "Geräuschreduzierung" ( = Rauschreduzierung!) aus, ISO-Erweiterung an

Menü Wiedergabe: Überbelichtungswarnung = an, AF-Punkte anzeigen = an, Histogramm = Helligkeit

Menü Schraubenschlüssel & Hammer 2: LCD Helligkeit = max.

Menü Individualfunktionen: C.Fn 04 = 2 AF/AF-speicher, keine AE Speicherung; C.Fn 10 Af-Messfeldbeleuchtung = 0 Ein; C.Fn 13 Anzahl AF Messfelder = 0 45/ mittiges Messfeld; C.FN 16 Safety Shift = 0 Ausgeschaltet; C.Fn 17 = 2 autom. Ausweitung max. 13 (außer bei kleinen Motivdetails); C.Fn 20 Ai Servo Empfindlichkeit = 4 sehr schnell; C.Fn 21 Ai Servo Auslösepriorität = 1 ein; 

Menü Persönliche Funktionen: Werkseinstellung mangels PC mit Windows XP, da ist aber nichts für mich relevantes.

 

 

 

Meine Lieblingsobjektive an der 1D Mark-III (in der Reihenfolge):

 

• das Canon EF 70-200mm 1:2,8 L

• das Sigma 120-300mm 1:2,8 'Sport'

• mit 1,4fach Extender auch das Canon EF 70-200mm 1:2,8 L IS-II

 das EF 400mm 1:2,8 L USM (ohne IS), gegebenenfalls auch mit dem 1,4fach Extender. Sogar mit dem 1,4er plus einem weiteren  1,4er von Kenko waren die Ergebnisse noch super.

 

 

Meine Lieblingsobjektive an der 1Ds Mark-III:

 

• das Canon EF 70-200mm 1:2,8 L

 das EF 400mm 1:2,8 L USM (ohne IS)

• das Canon EF 50mm 1:1,8 II

 

 

 

 

>> Jetzt eine 1D Mark-II auf Ebay finden

>> Jetzt eine 1D Mark-II-N auf Ebay finden

>> Jetzt eine 1Ds Mark-II auf Ebay finden