· 

STATIV UMBAU - MITTELSÄULE AUSBAUEN - TUNING

 

 

Ich finde die Mittelsäule beim Stativ generell doof. Vorausgesetzt, das Stativ ist an sich hoch genug, finde ich die Mittelsäule ein überflüssiges Teil. Ich bin der Meinung, dass sie selbst im ganz eingefahrenen Zustand die Stabilität herabsetzt. Außerdem erhöht die Mittelsäule unnötigerweise Packmaß und Gewicht.

 

Natürlich könnte ich mir gleich ein anständiges Stativ von Gitzo oder Feisol kaufen, welches von Haus aus ohne Mittelsäule daherkommt. Da ich aber verhältnismäßig vielseitig bin :) habe ich eine ganze Reihe von Stativköpfen für die verschiedensten Einsatzzwecke. Und jedes mal den Kopf umbauen nervt. Also lieber ein Stativ je Kopf. Zum Glück sind meine Ansprüche an ein gutes Stativ gar nicht so hoch: Für mich muss es in erster Linie sehr stabil sein und sich ergonomisch und intuitiv bedienen lassen. Gewicht ist für mich eher Nebensache, und "Prestige" ist mir vollkommen egal. Simple Klassiker wie das Manfrotto 055XPROB oder die großen Modelle von Walimex Pro wie z.B.  FT-665T, FT-667T und die Carbon Version FT-6666BT sind genau mein Ding. Kosten praktisch nix, machen alles mit, halten ewig und lassen sich auch in stockfinsterer Nacht mit geschlossenen Augen aufbauen. Bei den Walimexen hat das oberste Beinsegment immerhin 32 Millimeter Durchmesser. Alle drei sind auch ohne Mittelsäule so hoch, dass ich (1,82m) gerade noch durch den Sucher schauen kann (mit Kugelkopf/ Drei-Wege-Neiger) bzw. die untersten Beinsegmente nicht ganz ausziehen darf (mit Gimbal Kopf).

 

Das einzige was mich eben an den genannten Stativen stört ist die Mittelsäule. Also weg damit. Wie ich das mache, zeige ich auf den folgenden Bildern am Beispiel eines Walimex Pro FT-665T Alustativs. Das viersegmentige FT-667T und die Carbon Version FT-6666BT haben die selbe Grundplatte. Achtung, wie man unschwer erkennt, ist der Stativ Umbau nicht reversibel, ab ist ab.

 

 

 

So sieht das FT-665T aus, nachdem ich die Klemmschraube gelöst und die Mittelsäule herausgezogen habe:

 

 

 

 

Der erste Schritt ist hart aber herzlich: Das Gewindestück wird nicht mehr gebraucht, also ab damit.

 

 

 

 

Hierbei ist es von Vorteil, mit Gefühl und vor allem schön gerade zu sägen. Das Alu ist ruckzuck durch.

 

 

 

 

Gegebenenfalls kann man mit der Feile das ganze noch ein bisschen planen.

 

 

 

 

Um den Stativkopf aufzuschrauben brauche ich eine relativ lange 3/8 Zoll Schraube. Ich habe immer ein paar auf Vorrat, Edelstahl, 3 Zoll = ca. 7,5 Zentimeter lang. >> Schrauben Zollgewinde Linsenkopf Innensechskant A2 3/8"-16X3" << lautet die Handelsbezeichnung, damit findet man sie schnell bei Ebay & Co. Natürlich passt die Länge nie genau. Zur Ermittlung der korrekten Schraubenlänge drehe ich die Schraube bis zum Anschlag in den Kopf und stecke das ganze durch die Grundplatte des Stativs. Was jetzt an Gewinde rausschaut ist zu viel und muss ab.

 

 

 

 

Nachdem die 3/8 Zoll Schraube auf die richtige Länge gebracht ist, brauche ich noch passende, große Unterlegscheiben. Im Fall des Walimex Pro FT-665T verwende ich eine mit 35 Millimetern Durchmesser. Da die Stativbeine beim Zusammenklappen ein kleines bisschen überlappen, darf die Scheibe nicht zu dick sein, meine hat 2mm Stärke und besteht aus Edelstahl. Da sich die 2mm Scheibe beim fest zusammenschrauben durchbiegen würde, lege ich noch eine zweite mit 30mm Durchmesser drauf. Schraubensicherung auf's Gewinde (blau = mittel) und die Schraube richtig angeknallt. Keine Sorge, 3/8 Zoll sind rund 10 Millimeter, da reißt so schnell nichts ab. Inbusschlüssel braucht man hierfür übrigens auch in Zoll, ein 7/32", alternativ geht ein 5,5 Millimeter.

 

 

 

 

Wie oben beschrieben überlappen die Stativbeine ein kleines bisschen die Unterlegscheibe. Um die Beine sauber und vollständig einklappen zu können, feile ich an der Innenseite ein bisschen was ab:

 

 

 

 

Das war's auch schon. Der Kopf, egal welcher, sitzt jetzt bombenfest auf dem Stativ. 

 

 

 

 

Die Aluminiumspäne habe ich natürlich nach jedem Arbeitsschritt ganz einfach mit Druckluft entfernt.


 

 

 

• Das stabile Walimex Pro FT-665T (3 Beinsegmente/ 2 Auszüge) auf Amazon

 

• Das ebenso stabile, etwas kompaktere Walimex Pro FT-667T (4 Beinsegmente/ 3 Auszüge) auf Amazon

 

• Die aktuelle Version des Manfrotto 055XPROB auf Amazon

 

Wie immer führen die Links in diesem Artikel ohne langes Suchen direkt zu den jeweiligen Produktseiten auf Amazon.de, ich würde mich sehr freuen, wenn Du Artikel über meinen Link kaufst, sie kosten dich keinen Cent mehr aber ich bekomme eine gigantische Provision und werde steinreich :)  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0